Archiv 2017-2021

 

10. Dezember 2021, Karmeliterkirche

Adventsfenster

Wie jedes Jahr wollte die KUB an der Tradition der Adventsfenster teilnehmen, die im Stadtteil Alt sehr lebendig ist. Da es nicht möglich war, eines der Fenster des Baustellengebäudes zu schmücken, entwarf Athéna Schuwey, wissenschaftliche Mitarbeiterin der KUB, ein grossformatiges Poster, das an den Informationspavillon der Baustelle in der Rue Saint-Pierre-Canisius sowie an die orangefarbene Palisade der Baustelle geklebt wurde.

Die gegenwärtige Situation zwingt die Freunde der KUB, bei den einen und anderen um Gastfreundschaft für die von ihnen organisierten Veranstaltungen zu bitten. In diesem Fall waren es die Karmeliter in der Rue Montrevers, die grosszügig die Türen ihrer renovierten Kirche öffneten, um dort das Frauenensemble Fa Mi Cantar zu empfangen. Unter der Leitung von Alexandre Raemy und Nathan Christe boten die jungen Sängerinnen den Bewohnern des Altquartiers sowie den Mitgliedern unseres Vereins eine schöne Stunde im Zeichen der Weihnacht. Die Frische der Interpretationen, die von einem ausgezeichneten technischen Niveau getragen wurden, wurde durch die geschickte Gestaltung des Programms ergänzt, in dem sich Klassiker des Genres mit weniger bekannten Stücken abwechselten, darunter die bewundernswerte Coventry Carol (zum Anhören anklicken), die man unter unseren Breitengraden nur selten zu hören bekommt.

"Ô Nuit brillante", Fa Mi Cantar, Karmeliterkirche

 

28. November 2021, Kapuzinerkirche

Konzert des Ensembles Diachronie «La Chine illustrée und ihre Resonanz»

Im Rahmen der Ausstellung Territoires de la Mémoire / Räume des Wissens, die im Mai/Juni 2021 von Studierenden des Departements für Französisch der Universität Freiburg auf Anregung der Freunde der KUB präsentiert wurde, war ein «Chinesischer Abend» geplant, um eines der Schmuckstücke des Altbestands der Kapuziner, La Chine illustrée des Jesuiten Athanasius Kircher (1670), zur Geltung zu bringen.Leider hatten die strengen gesundheitlichen Einschränkungen die Organisatoren gezwungen, auf die geplanten kulturellen Veranstaltungen zu verzichten, eine davon wurde nun nachgeholt.

 

27. November 2021

Besuch der Baustelle der KUB

In mehreren Gruppen konnten an diesem Tag Anwohnerinnen und Anwohner sowie Mitglieder der Freunde der KUB die Baustelleder KUB besichtigen, von den technischen Meisterleistungen der Ingenieure schwärmen und sich damit vergnügen, einst frequentierte und wohlbekannte Verbindungen zu erkennen, die verschwunden, umgebaut oder abgedeckt sind.

Presseumschau

 

18. November 2021, Staatsarchiv Freiburg

Die Bibliotheken der Antike

Der Freiburger Archäologe Jean-Robert Gisler hat eine bemerkenswerte Synthese über Bibliotheken in der griechischen und römischen Antike vorgelegt. Entgegen dem, was man meinen könnte, handelt es sich hierbei um ein relativ wenig erforschtes Thema. Daher gehörten zu den aufmerksamen Zuhörern dieses Vortrags neben einem Amateurpublikum auch mehrere Altertumswissenschaftler, Kollegen und Kolleginnen von Jean-Robert Gisler. Seine ebenso gelehrten wie interessanten Kommentare stützten sich auf eine sehr reiche Bilddokumentation, die durch ein ästhetisches Layout unterstützt wurde.

Wir danken dem Staatsarchiv Freiburg, seinem Direktor Alexandre Dafflon und seinem stellvertretenden Direktor Carlos Lopez einmal mehr für den grosszügigen Empfang, der während der Bauarbeiten in der KUB die Organisation unserer Vorträge sehr erleichtert.

 

8. November 2021, Departement für Sonderpädagogik, UniFr

Discovery Café

Rund fünfzehn Freunde der KUB entdeckten unter der Leitung von Matthias Müller, Leiter des Öffentlichen Dienstes der KUB, die Geheimnisse und Ressourcen der Discovery-Plattform,dem Freiburger Ableger von Swisscovery, der seit dem 7. Dezember 2020 die Mehrheit der Universitäts- und Fachbibliotheken der Schweiz vereint.

Dank der bewährten Kompetenzen von Matthias Müller und seines humorvollen pädagogischen Talents war diese Einführung in ein komplexes, weil sehr leistungsfähiges System ein echter Erfolg. Im Laufe der praktischen Übungen konnte jeder seine Erfahrungen mitteilen und allen Anwesenden nützliche Fragen stellen.

Durch die Förderungsolcher Kontakte erfüllt unser Verein eines der in seiner Satzung verankerten Ziele: die Förderung der Beziehungen zwischen den Nutzern und den Verantwortlichen der Bibliothek. Das Interesse an diesem ersten Treffen lädt uns dazu ein, diesen Weg weiter zu verfolgen.

 

30. Oktober 2021

Besuch des Schlosses von Coppet

Die Besichtigung des Schlosses von Coppet zog leider nicht zu viele Mitglieder an, was schade war.
Dank der geringen Teilnehmerzahl waren die Bedingungen für den Besuch des Schlosses jedoch ideal und entsprachen dem Geist dieses Ortes, der sich so gut für die Kunst der Konversation eignete.

Gleich zu Beginn betonte François Rosset, Professor für französische Literatur an der Universität Lausanne, in seinem anregenden Vortrag die europäische Bedeutung,die Coppet durch Madame de Staël und ihre Freunde erlangt hatte. Das umfangreiche Wissen des Referenten, der sich auf diesen sehr einzigartigen Moment in der Literaturgeschichte spezialisiert hat, weckte das Interesse der Zuhörer und Zuhörerinnen.

Die Besichtigung des Schlosses, wo die Freunde der KUB von Herrn Rainier d'Haussonville, einem Nachkommen von Germaine de Staël, freundlich empfangen wurden, wurde von seiner Schwester, Frau S. d'Haussonville, mit Witz und Sensibilität kommentiert.

Ein kleines gemeinsames Essen gab den Teilnehmern die Gelegenheit, die Gespräche mit François Rosset zu verlängern, dem die Vereinigung noch einmal für seine grosszügige Unterstützung zum Gelingen der Veranstaltung dankt.

 

09. September 2021, Staatsarchiv

L'arbre dans la Bible

Konferenz von P. Lefèbvre

 

Vom 19. Mai bis 12. Juni 2021, Franziskanerbibliothek

Räume des Wissens: Die Bibliothek der Freiburger Kapuziner

Ausstellung der alten Bibliotheksbestände der Freiburger Kapuziner, die im Auftrag der Freunde der KUB von sechs Studierenden des Departements für Französisch der Universität Freiburg erstellt wurde.

Diese Ausstellung eines Teils des umfangreichen Bestandes, der der KUB von der Kapuzinergemeinschaft geschenkt wurde, soll vor allem eine Hommage an die Spender sein. Trotz ihrer begrenzten Dimensionen spiegelt die Ausstellung anhand die verschiedenen Verwendungszwecke des Buches wider, die sich von der Renaissance bis heute ablösen. Die ausgestellten Bände – unter denen man einige Kostbarkeiten entdecken wird – bieten auch einen Einblick in die Lesepraxis im Freiburger Land.

Artikel in La Gruyère, 18. Mai 2021 (auf Französich)

Artikel in L'Echo Magazine, 8. Juli 2021 (auf Französich)

Rezension in den Annales fribourgeoises 83, 2021 (auf Französisch)

 

19. Mai 2021, Kirche Bisemberg

Die Stimme der Engel - Konferenz und Konzert

Les Amis de la BCU ont soutenu ce projet qui permet de plonger dans le riche univers musical des soeurs Capucines de Montorge à Fribourg, de la fin du XVIIIe au début du XIXe siècle.

Ecouter la conférence de Florence Sidler et les interprétations musicales

 

31. Juli 2020, Kantonsbibliothek

Passage de témoin

Le Directeur Martin Good prend une retraite anticipée et passe le témoin à la Directrice Angélique Boschung-Joye.

 

Von Januar bis November 2020, an verschiedenen Orten

Konversationen über Montaigne

Persönlichkeiten aus Freiburg und auch von andern Orten präsentieren Auszüge aus Montaigne und eröffnen die Diskussion mit den Anwesenden.

 

14. Januar 2020, Kantonsbibliothek

De l'art de conférer

Nina Mueggler behandelte in Anwesenheit von fast 40 Personen die folgenden Texte (auf Französisch):
Essais III-8 in der Ausgabe von 1595, mit erklärenden Anmerkungen
Essais III-8 in der bearbeiteten Ausgabe (Bouquins)

 

30. Januar 2020, Kantonsbibliothek

De la ressemblance des enfants aux pères

Vincent Pitteloud sprach in Anwesenheit von etwa 25 Personen über folgende Texte (auf Französich):
Essais II 37 in der Ausgabe von 1595, mit Erläuterung
Essais III 13 in der Ausgabe von 1595, mit Erläuterungen
Essais II 37 in der bearbeiteten Ausgabe (Bouquins)
Essais III 13 in der eingerichteten Ausgabe (Bouquins)

 

11. Februar 2020, Kantonsbibliothek

Apologie de Raimond de Sebonde

Ruedi Imbach behandelte in Anwesenheit von über 20 Personen die folgenden Texte (auf Französisch):
Essais II 12 in der Ausgabe von 1595, mit erläuternden Anmerkungen
Essais II 12 in der bearbeiteten Ausgabe (Bouquins)

 

28. Februar 2020, Kantonsbibliothek

Des coches

Jean-Robert Gisler behandelte in Anwesenheit von etwa 20 Personen die folgenden Texte (auf Französisch):
Essais III 6 in der Ausgabe von 1595, mit erklärenden Anmerkungen
Essais III 6 in der bearbeiteten Ausgabe (Bouquins)

 

15. Oktober 2020, Kantonsbibliothek

Montaigne und die Sozialethik

Diese fünfte Montaigne-Konversation wurde mit zwei Stimmen und in zwei Sprachen eingeleitet: auf Deutsch von Rosmarie Zeller und auf Französisch von Dominique Rey, unter dem allgemeinen Thema:
Das Gemeinwohl nach Montaigne.
Die folgenden Texte dienten als Grundlage für dieses zweisprachige Gespräch:

Rund um Montaigne von Stefan Zweig (1942)
Stefan Zweig Deutsche Fassung - Auszüge
Stefan Zweig Französische Übersetzung

 

2. November 2020

Montaigne et les bêtes

Dieses sechste Gespräch wurde aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen durch COVID-19 abgesagt.
Dominique Dreyer hätte Montaignes Verhältnis zu Tieren auf Französisch thematisiert.

Montaigne et les bêtes

 

Juni 2019, LivrEchange

Theater Impro

Soirée d'improvisation théâtrale dans la bibliothèque interculturelle LivrEchange, guidée par Valérie Torrent dans le cadre des ateliers théâtre qu'elle anime pour de jeunes migrant·es

 

Von Februar bis März 2019

3 Abende zum Thema "Von der lebendigen Schöpfung zum Kulturerbe"

 

27. Februar 2019, Kantonsbibliothek

Happy new Ears?

Gespräch,eingeleitet und geleitet auf Französisch von Prof. Luca Zoppelli: «Happy new Ears?» Repertoires, Kulturerbe und Arten des Musikhörens.

 

6. März 2019, Bürgerspital Salle Rossier

Le visage entre "figuration" et "défiguration"

Gespräch, eingeleitet und geleitet auf Französisch von Prof. Victor Stoichita.

 

11. März 2019, Kantonsbibliothek

Quand le livre reste à quai

Gespräch, eingeleitet und geleitet auf Französisch von Prof. Thomas Hunkeler: «Quand le livre reste à quai. La littérature à l’ère de la médiation».

 

16.-17. Februar 2019, Kantonsbibliothek

Salon du livre romand

Participation de quelques membres du comité et de l'Association en tant que bénévoles au Salon du livre romand Fribourg

 

8. Februar 2019, Bern

Schweizerisches Literaturarchiv

Besuch des Schweizerischen Literaturarchivs in Bern. Führung durch Fabien Dubosson, wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

25. Januar 2019, Kantonsbibliothek

AUSSTELLUNG FRI-POSTER

Führung durch die Ausstellung Fri-Poster durch Claudio Fedrigo.

 

17. Januar 2019, Salle Laure Dupraz, UniFr

Konferenz von Walter Haas

Annonce

 

11. Januar 2019

Erzählungen

Dima Hatem erzählt in der KUB
 

5. Dezember 2018, Kantonsbibliothek

Adventsfenster

Von Miriam Aerne realisiert.

Plakat
Fotogalerie

 

28. August 2018, Kantonsbibliothek

Führung der Ausstellung Elle(s)

 

21. April 2018

La Bibliothèque en fête

Grosses Fest in der KUB : Konferenzen, Theater, Konzerten!

Das Programm (auf französisch)

Fotos

 

14. Januar 2018, Gutenberg-Museum

Ausstellung Peter Falck

Führung durch die Ausstellung "Peter Falck - L'humaniste et sa bibliothèque" im Gutenberg-Museum.

 

21. Dezember 2017

Adventsfenster

Adventsfenster im Alt-Quartier.
Präsentation der Maquette der neuen KUB

 

12. Juni 2017

Gründungsversammlung

Die Gründungsversammlung fand im Agora-Raum des Collège Saint-Michel statt. Sie wurde von Francis Python, einem Historiker, geleitet, der auf dem Foto in der Mitte zu sehen ist. Links Simone de Reyff, die zur Präsidentin gewählt wurde, und rechts Raúl Suarez, der die Arbeit der Gruppe leitete, die die Gründung der Vereinigung zum Erfolg führte.

 

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

Exkursion nach Sankt Gallen

Sa 28. September 24 

Besuch der Stiftsbibliothek und der Kathedrale.

Das genaue Programm folgt.


 

Lesung der Briefe eines Reisenden von George Sand

Sa  5. Oktober 24 

Mit Orgelzwischenspielen von Philippe Despont.


 

Mädchen und Knaben im Blick von Beobachtungsprotokollen ihrer Eltern (Romandie, 1780-1820)

Do  7. November 24 

Referentin: Sylvie Moret Petrini, Historikerin

Sylvie Moret Petrini arbeitet über Tagebücher u...

 
 
amis-bcu-fribourg.ch

Kontakt

Verein der Freunde der KUB
1700 Freiburg

 

Folgen Sie uns